Dogen Zenji

Dogen Zenji

"Die Blueten, die den Himmel meines Herzens schmuecken - sie gehoeren den Buddhas in den drei Welten"

 

Dôgen Zenji (1200-1253) ist dem Gründer des Sôtô-Zen in Japan, auf den sich unsere Schule beruft. Das Fukanzazengi ist Dôgens frühestes Werk, das er gleich nach seiner Rückkehr aus China schrieb und sein ganzes Leben über neu redigierte. Diese Version ist die letzte und zugleich weitverbreiteste Version des Textes, der erklärt, wie und warum Zazen praktiziert wird. Das Gakudôyôjinshû ist eine allgemeinere Einführung in die Zenpraxis, während das Shôbôgenzô Dôgens Hauptwerk ist, in dem er in über 90 Kapiteln auf alle Aspekte des Buddhismus eingeht. In dieser Sektion findest du einige der wichtigsten Kapitel des Werkes. Einige der Kapitel, wie das GenjôkôanZenki, Shôji , Zazengi, Zazenshin en Gabyô gibt es auch mit ein Vorwort von Muho.

FUKANZAZENGI Universelle Aufforderung zum Zazen

 

GAKUDÔYÔJINSHÛ - Sammlung von Punkten, auf die bei der Übung des Weges zu achten ist

 

SHÔBÔGENZÔ

GENJÔKÔAN - Vergegenwärtigung offenbarer Tiefe

ZENKI - Allumfassendes Wirken

SHÔJI - Leben und Tod

ZAZENGI - Anleitung zum Zazen

ZAZENSHIN - Eine Nadel für Zazen

GABYÔ - Gemalter Kuchen

BODAISATTASHISHÔHÔ - Vier Weisen von Bodhisattvas, sich anderer anzunehmen

ÔSAKUSENDABA - Der König verlangt nach Sendaba

HOTSUBODAISHIN - Aufbruch zum Weg des Herzens

HACHIDAININKAKU - Die achtfache Wachheit eines großen Menschen

 

Copyright Antaiji